Die Erfolgsgeschichte von Iveco

2010-16

 

Aus dem Zusammenschluss der Fiat Industrial Gruppe mit CNH Global entsteht als globaler Anbieter die CNH Industrial, zu der auch Iveco gehört. 2012 wird der neue STRALIS HI-WAY präsentiert und anlässlich der IAA als «Truck of the Year 2013» ausgezeichnet. Der neue DAILY wird anschliessend zum «Van of the Year 2015» und der neue Eurocargo zum «Truck of the Year 2016» gewählt.

2005-09

 

Der 30. Geburtstag von Iveco steht im Zeichen weiterer Erfolge: Neue Fahrzeuge der Modellreihen STRALIS, TRAKKER und EUROCARGO werden international lanciert, letzterer neu auch mit Allradantrieb. Sponoringaktivitäten in publikumswirksamen Sportarten verleihen der Marke zusätzlichen Schub. Die neuen Busse Citelis und Magelys von Irisbus sowie der EcoDAILY schliessen das erste Jahrzehnt des neuen Jahrtausends ab.

1995-99

 

Der Wettbewerb verschärft sich, und der Markt wird immer globaler. Iveco baut das Geschäft in China mit neuen Kooperationen weiter aus. 1998 werden die neu entwickelten Cursor Motoren mit einer Turbine mit variabler Geometrie vorgestellt. Der Cursor 10 Motor mit Common-Rail-Einspritzung ist der erste Motor dieser Art für schwere Nutzfahrzeuge.

1990-94

 

Eine neue Generation zukunftsweisender Fahrzeuge wird vorgestellt: EUROCARGO, EUROTECH, TRAKKER und EUROSTAR. 1992 wird der EUROCARGO als «Truck of the Year» ausgezeichnet, und 1993 erhält der EUROTECH dieselbe hohe Auszeichnung. 1991 markiert mit der Einweihung der ersten DAILY-Produktionsstätte bei Nanjing Motors in China den Beginn einer wichtigen Zusammenarbeit.

1985-89

 

Astra aus Piacenza, ein Unternehmen, das bahnbrechende schwere Spezialfahrzeuge für Steinbrüche und Bergwerke herstellt, stösst als letzte Marke zu Iveco. 1986 ebnet ein Joint Venture in Grossbritannien, die neue IVECO Ford Truck Ltd., den Weg zu einer neuen Marktstellung im vereinigten Königreich.

1980-84

 

Ambitionierte Sponsoring-Projekte etablieren die neue Marke: Die Olympiade Moskau 1980, der Davis-Cup 1982 und die Amazonas Expedition von Cousteau 1983.
Der TURBOSTAR, das erste schwere Nutzfahrzeug mit Iveco-Logo, geht 1984 in Produktion. Sein Erfolg in Italien setzt sich über den gesamten europäischen Raum fort. Er wird sogar zum Star der italienischen Fernsehserie «Due assi e un turbo».

1975-79

 

Die Marke IVECO entsteht 1975 durch die Fusion italienischen Fiat Industrial Vehicles aus Turin, OM aus Brescia, Lancia Special Vehicles aus Bozen, Unic aus Trappes (Frankreich) sowie Magirus-Deutz aus Ulm (Deutschland). Die gelungene Integration verschiedener Unternehmens- und Landeskulturen wird zum Grundstein des zukünftigen Erfolgs.